Wie erreichen Sie uns?

Ritter-Göttscheid-Grundschule
Rathausstraße 3
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Busfahrpläne

Kontakt

Tel.: 02247-8230
Fax: 02247-12106
[email protected]

Tel. OGS: 02247-8235

[email protected]

Downloads
Schulengel

Startseite

  

Neunkirchen, den 15.04.2021

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

nachdem die zuständige Schulministerin Frau Gebauer gestern in einer Pressekonferenz über die Regelungen und Maßnahmen für den Schul- und Unterrichtsbetrieb ab 19. April informiert hat, erreichte uns heute die für uns maßgebliche Schulmail https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/14042021-schulbetrieb-im-wechselunterricht-ab-montag.

Was wurde beschlossen?

Ab Montag, den 19.04.2021 werden alle Schulen  wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren. Der Unterricht an den Präsenztagen findet entsprechend dem Stundenplan statt.

Ab einer Inzidenz von 200 kann es ggfs. zu einer erneuten Rückkehr zum Distanzunterricht kommen. Dies sieht der Entwurf zum Infektionsschutzgesetz auf Bundesebene so vor.

Wechselunterricht ab 19.04.2021

Die bekannten Gruppeneinteilungen wie vor den Osterferien bleiben erhalten. Es findet weiterhin im täglichen Wechsel Präsenzunterricht für eine der Gruppen in der Schule statt, während die andere Gruppe zuhause im Distanzunterricht arbeitet. Die Kinder erhalten wie gewohnt am Präsenztag alle Unterrichtsmaterialien für den darauffolgenden Distanzunterrichtstag.

Die entsprechende Übersicht, wann welche Gruppe Präsenz- bzw. Distanzunterricht hat, finden Sie im Downloadbereich. Wir beginnen am 19.04. mit Präsenzunterricht für die Gruppe 1.

Pädagogische Betreuung / OGS

Eine Abfrage zu den Betreuungsbedarfen in der Woche vom 19. bis 23.04.21 erfolgte bereits vor den Osterferien. Wenn Sie Ihr Kind hierfür angemeldet haben, bleibt diese Anmeldung bestehen. Für die Betreuungsbedarfe ab dem 26.04.21 erfolgt in der kommenden Woche eine Abfrage.

Schulbusse

Die Schulbusse fahren nach dem üblichen Fahrplan.

Testpflicht

Bereits seit dem 12.04.2021 besteht an allen Schulen des Landes NRW eine Testpflicht. Die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests ist die Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule. An den wöchentlichen Testungen nehmen alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige an Schule tätige Personal teil. Die entsprechende Rechtsgrundlage hierfür hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in der Coronabetreuungsverordnung in der ab 12.April 2021 gültigen Fassung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Seite des Ministeriums allgemein zugänglich:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf

Personen, die nicht getestet sind, dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen. Nicht getestete Schüler und Schülerinnen haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts. Für sie werden die Arbeitsaufträge und Materialien über LogineoLMS bereitgestellt.

Positiver Corona-Selbsttest – Was nun?

Über die schulinternen Abläufe bei einem positiven Coronaselbsttest informierten wir Sie in unserem Anschreiben vom 12.04.21. Es gab hierzu eine Änderung:

„Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist.“ (Schulmail vom 14.04.2021)

Weiterer Schulbetrieb

Zur Zeit erreichen uns Ihre Sorgen, Nöte und Bedenken gegenüber der von der Landesregierung verfügten Testpflicht an Schulen. Wir nehmen diese Hinweise sehr ernst und sind Ihnen dankbar für die kritische Auseinandersetzung mit der Thematik. Aus der Erfahrung und den Beobachtungen der Selbsttests, die wir während der laufenden Woche in den Gruppen der pädagogischen Betreuung  angeleitet und beaufsichtigt haben, können wir zumindest berichten, dass alle Kinder diese Herausforderung gut gemeistert haben.

Wir informieren Sie umgehend, wenn es Veränderungen bezüglich der Selbsttests oder Änderungen im Schulbetrieb z.B. aufgrund einer Überschreitung des Inzidenzwertes geben sollte. Bei Fragen stehen wir Ihnen weiterhin gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit den Kindern!

Herzliche Grüße

Cordula Schmitz und Steffi Grönwoldt (Schulleitungsteam)

      

                             

Neunkirchen, den 12.04.2021

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

bereits in der vergangenen Woche informierten wir Sie über die ab 12.04.21 grundsätzlich bestehende Testpflicht an den Schulen. Somit ist der Schulbesuch und auch die Inanspruchnahme der pädagogischen Betreuung an die Voraussetzung gebunden, dass die Kinder wöchentlich an zwei Coronaselbsttests in der Schule teilnehmen und ein negatives Ergebnis vorweisen.

„Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“ (Schulmail vom 08.04.21)

Wir werden am Dienstag, den 13.04.21 und Donnerstag, den 15.04.21 die Kinder, die an der pädagogischen Betreuung teilnehmen, unter Anleitung den Selbsttest durchführen lassen.

Sobald wieder Präsenzunterricht/Wechselunterricht stattfinden darf, beginnen wir mit den Testungen der Kinder jeweils montags/dienstags und mittwochs/donnerstags zu Beginn der ersten Stunde in ihren Gruppen.

Bitte besprechen Sie unbedingt zuhause mit Ihrem Kind, wie ein solcher Test durchgeführt wird. Hinweise hierzu erhalten Sie auf der Seite des Schulministeriums https://www.schulministerium.nrw/selbsttests. Insbesondere das Erklärvideo der Firma Siemens Healthcare zum Clinitest Rapid COVID-19 Antigen Test legen wir Ihnen ans Herz. Dieser Test wurde uns durch die Landesregierung zur Verfügung gestellt.

Für die Durchführung der Tests werden sich die Lehrkräfte viel Zeit nehmen und die Kinder in Ruhe durch den Ablauf führen. Die Testung nehmen die Kinder selbst vor, die Lehrerinnen und Lehrer beaufsichtigen die Durchführung und greifen nicht korrigierend ein.

Positiver Corona-Selbsttest? So geht es weiter:

  1. Maßnahmen in der Schule

Das Kind wird aus dem Klassenraum in einen Raum in der Nähe des Sekretariats begleitet. Im Anschluss informieren wir die Eltern und diese holen ihr Kind ab. Bis zur Abholung wird das Kind von uns betreut.

Der positive Selbsttest wird mit Namen, Tag und Lerngruppe dokumentiert.

Es besteht zu diesem Zeitpunkt keine Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt.

Die Mitschüler und Mitschülerinnen werden nicht nach Hause geschickt, da durch die Sitzordnung die Abstände eingehalten werden und weiterhin Maskenpflicht besteht. Diese Pflicht zum Tragen der Masken besteht lt. Coronabetreuungsverordnung auch wenn alle Kinder negativ getestet werden.

2. Maßnahmen zu Hause

Ein positiver Selbsttest ist durch einen PCR-Test zu bestätigen. Hierfür nehmen Sie bitte Kontakt mit einer Ärztin oder einem Arzt auf. Eine erneute Teilnahme am Unterricht ist erst mit einem negativen PCR-Test wieder möglich. Bis zum PCR-Testtermin sollte das Kind in häuslicher Quarantäne bleiben.

Bei einem positiven PCR-Test erfolgt eine Meldung an das Gesundheitsamt und dieses leitet die weiteren Schritte ein.

Weiterer Schulbetrieb

Über den Schulbetrieb ab dem 19. April 2021 informieren wir Sie schnellstmöglich, wenn wir die entsprechenden Informationen durch das Schulministerium erhalten haben.

Sollte wieder Wechselunterricht stattfinden, gilt der Plan, den wir bereits vor den Osterferien für die Woche ab dem 19.04.21 herausgegeben haben. Demnach würden wir am kommenden Montag mit Gruppe 1 starten.

Herzliche Grüße

Cordula Schmitz und Steffi Grönwoldt (Schulleitungsteam)

Neunkirchen, den 09.04.2021

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

Sie alle konnten die Osterferien hoffentlich nutzen, um Kraft zu tanken. Vor allem die zunächst frühsommerlichen Temperaturen haben vermutlich allen gut getan. Aufgrund der Nachrichten aus dem Schulministerium, die Sie möglicherweise bereits der Presse entnommen haben, gibt es nun doch Veränderungen in Bezug auf den Unterricht in der kommenden Woche.

Was wurde beschlossen?

Von Montag, den 12.04. bis Freitag, den 16.04.21 findet der Unterricht für alle Kinder der Grundschule ausschließlich als Distanzunterricht statt.

Distanzunterricht

Das bedeutet die Kinder lernen wieder zuhause und erhalten ihre Aufgaben und Materialien über unsere Lernplattform LogineoLMS. Da wir hoffen, dass es sich tatsächlich nur um die eine Woche Lernen auf Distanz handelt, haben wir entschieden, uns auf die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch zu konzentrieren.

Pädagogische Betreuung / OGS

Für Familien, die keinerlei Möglichkeit der Betreuung zuhause haben, ermöglichen wir eine pädagogische Betreuung in der Schule.

Bitte melden Sie Ihr Kind mit dem beigefügten Anmeldeformular hier bis spätestens Montag, den 12.04.21 um 10:00 Uhr an. Senden Sie die Anmeldung per Mail an das Sekretariat der Schule ([email protected]).

Es erfolgt keine gesonderte Abfrage durch die OGS.

Schulbusse

Während des Distanzunterrichts fahren keine Schulbusse.

Testpflicht

„ …ab der kommenden Woche wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine

Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“ (Schulmail vom 08.04.21)

Über die Organisation der Durchführung, die Anwendung und vor allem unsere Überlegungen zum Umgang mit etwaigen positiven Schnelltests bei Kindern, informieren wir Sie in der kommenden Woche.

Weiterer Schulbetrieb

Über den Schulbetrieb ab dem 19. April 2021 informieren wir Sie schnellstmöglich, wenn wir die entsprechenden Informationen durch das Schulministerium erhalten haben.

Wir können nur ahnen, was dieser Beschluss für Sie und die Kinder bedeutet und wünschen Ihnen sowie Ihren Kindern weiterhin Zuversicht und die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Pandemie.

Herzliche Grüße

Cordula Schmitz und Steffi Grönwoldt (Schulleitungsteam)