Wie erreichen Sie uns?

Ritter-Göttscheid-Grundschule
Rathausstraße 3
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Busfahrpläne

Kontakt

Tel.: 02247-8230
Fax: 02247-12106
[email protected]

Tel. OGS: 02247-8235

[email protected]

Downloads
Schulengel

Leitfaden zur Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs im Schuljahr 2020/2021

Wie sieht das Konzept der Beschulung aller Kinder an der Ritter-Göttscheid-Grundschule im Regelbetrieb zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 aus?

Am Mittwoch, den 12.08.2020 findet der Schulbetrieb wieder vollständig im Präsenzunterricht statt. Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. Durch die Bildung konstanter Lerngruppen wird die individuelle Abstandswahrung von 1,50 m ersetzt. Auf Unterrichtsangebote, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen, werden wir bis auf weiteres verzichten. Der Religionsunterricht wird im Klassenverband konfessionsübergreifend durch eine Lehrkraft mit entsprechender Lehrerlaubnis erteilt.

Durch den offenen Anfangs und gestaffelte Pausenzeiten gewährleisten wir weiterhin eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts.

Der Unterricht beginnt für alle Klassen  täglich um 8.15 Uhr.  Die Kinder werden bereits ab 7:45 Uhr in ihrem Klassenraum von der Klassenlehrkraft empfangen (offener Anfang). Die Busse zur ersten Stunde fahren zu den bekannten Abfahrzeiten.

________________________________________________________________________________

Muss ich mein Kind zur Schule schicken?

Grundsätzlich sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Schul- und Teilnahmepflicht. Über den Schulbesuch eines Kindes mit relevanter Vorerkrankung entscheiden die Eltern, ob eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einem Arzt oder einer Ärztin wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit.

Wo verabschiede ich mich morgens von meinem Kind? Wo hole ich mein Kind wieder ab?

Wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen, verabschieden Sie sich bitte zügig an der Schranke bzw. auf dem Parkplatz. Weiterhin sollen Eltern / Dritte das Schulgelände möglichst nicht betreten. Achten Sie auch darauf, die Wege für die Kinder freizuhalten.

Durch welchen Eingang soll mein Kind die Schule betreten?

Alle Jahrgangsstufen betreten und verlassen die Schule durch separate Eingänge.

Die Klassen 2 + 4 nutzen den Eingang zum Treppenhaus neben dem Haupteingang (blau).

Die Klassen 1 + 3 nutzen den Nebeneingang am Lehrerparkplatz (gelb).

Vor den Eingängen erwarten Aufsichten die Kinder zu den Anfangszeiten zur Begrüßung und sie helfen ihnen, den richtigen Eingang zu finden.

Bekommt mein Kind Hausaufgaben?

Die Kinder erhalten jeweils von Montag bis Donnerstag Hausaufgaben.

Wie sind die Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche?

Von Mittwoch, den 12.08. bis Freitag, den 14.08.2020 haben alle Kinder Unterricht von 8.15 Uhr – 11:40 Uhr. Ab Montag, den 17.08.20 gilt der reguläre Stundenplan, den die Kinder am ersten Schultag erhalten.

Muss mein Kind eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen?

An den Grundschulen des Landes NRW besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4 sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (zunächst befristet bis zum 31.08.2020). Eine Ausnahme hiervon gilt für die Kinder der Primarstufe, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Stellen Sie bitte immer sicher, dass Ihr Kind auf dem Weg ins Schulgebäude eine Mund- und Nasenbedeckung trägt. Bitte geben Sie Ihrem Kind Masken in ausreichender Anzahl mit, so dass es bei Durchfeuchtung der MNB diese wechseln kann und in einem separaten Behälter im Schulranzen verstauen kann. Bedenken Sie dabei ggf. auch den Nachmittag in der OGS und die Pflicht, die MNB in der Spielpause draußen zu tragen.

Sollte ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen dürfen, informieren Sie uns bitte schriftlich.

Findet Sportunterricht/Schwimmen statt?

Es wird wieder Sportunterricht erteilt. Bis zu den Herbstferien wird dieser vorwiegend draußen stattfinden, so dass die Kinder Trainingsschuhe und Sportkleidung an den Tagen des Sportunterrichts dabei haben müssen. Zum Schwimmen folgen weitere Informationen.

________________________________________________________________________________

Was kann ich tun, wenn mein Kind zur Risikogruppe gehört?

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt –, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diese Schülerinnen und Schülern werden verpflichtende Lernangebote für zu Hause erhalten (Lernen auf Distanz). Auch die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.

Was kann ich tun, wenn bei einem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht?

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung besteht, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen.

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die  Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind krank wird?

Kranke Kinder sollten in der jetzigen Situation unbedingt zu Hause bleiben. Bitte schicken Sie Ihr Kind erst dann wieder in die Schule, wenn es ganz gesund ist. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind ernsthaft krank ist, nehmen Sie bitte vorab telefonisch Kontakt mit Ihrem Kinderarzt auf.

Auch Schnupfen kann laut Robert-Koch-Institut zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Stellen Sie Schnupfen bei Ihrem Kind fest, beobachten Sie es bitte 24 Stunden zu Hause. Wenn dann keine weiteren Symptome wie Husten, Fieber, etc. auftreten, darf ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Andernfalls klären Sie dies diagnostisch ab.

Melden Sie sich bitte sofort bei uns, wenn bei Ihrem Kind oder in Ihrer Familie eine Ansteckung mit dem Corona-Virus durch einen Arzt bestätigt wurde.

Bemerken wir Erkältungssymptome bei Ihrem Kind in der Schule, werden wir es aus Infektionsschutzgründen unverzüglich abholen lassen.

Wie stelle ich Kontakt zur Schule her?

Bitte vermeiden Sie das Betreten des Verwaltungstraktes aus Infektionsschutzgründen. Gerne können Sie uns anrufen (02247-8230) oder eine E-Mail an [email protected] schreiben.

Wie sehen weitere Hygienemaßnahmen aus?

Die Kinder waschen sich mehrmals täglich die Hände: Wenn sie in der Klasse ankommen, vor dem Frühstück und wenn die Kinder aus der Pause kommen. Diese Routine wird mit den Kindern im Klassenverband besprochen. Gerne können Sie ihrem Kind ein kleines Fläschchen mit Handdesinfektionsmittel oder Desinfektionstücher mitgeben.

Der Schulträger stellt die tägliche Reinigung und Desinfektion der Räume sicher.

Die Toiletten sind weiterhin den einzelnen Jahrgängen zugeordnet und es steht jedem Jahrgang ein separates Waschbecken zur Verfügung.

Was muss ich beachten, wenn ich in den letzten 14 Tagen aus einem sog. Risikogebiet eingereist bin?

Bitte beachten Sie unbedingt die besonderen Maßnahmen, die getroffen werden müssen, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben. Bitte überprüfen Sie, ob sich Ihre Reiseländer auf der Liste des Robert-Koch-Institutes befinden. Sollten Sie sich in den 14 Tagen vor Ihrer Einreise nach Deutschland in einem der ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten haben, müssen Sie sich umgehend und auf direktem Weg in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben oder ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Allgemeinheit. Dabei es spielt keine Rolle, ob Sie sich angesteckt haben oder nicht.

________________________________________________________________________________

Wo finde ich weitere Informationen zum Thema „Corona und Schule“?

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW informiert tagesaktuell und gibt in einer FAQ-Liste Antworten zu unterschiedlichen Fragestellungen: https://www.schulministerium.nrw.de/