Wie erreichen Sie uns?

Ritter-Göttscheid-Grundschule
Rathausstraße 3
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Busfahrpläne

Kontakt

Tel.: 02247-8230
Fax: 02247-12106
[email protected]

Downloads
Schulengel

Kooperatives Lernen

 

P1030441

Kooperatives Lernen

Das Konzept des Kooperativen Lernens ist ein Angebot von unterschiedlichen Unterrichts- und Lernstrategien zum Erwerb von fachlichen, persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen. Der Schwerpunkt beim kooperativen Lernen liegt in der Kommunikation, der Kooperation und im Sozialverhalten. Durch den Einsatz kooperativer Unterrichtsformen möchten wir die Herausbildung von sozialen Kompetenzen verstärken. Die Erfahrung zeigt uns, dass durch den organisierten Einsatz von Kommunikation zwischen den Schülerinnen und Schülern und mit Hilfe gut geplanter teamorientierter Arbeitsprozesse das Kooperative Lernen nicht nur die Beziehungen innerhalb der jeweiligen Lerngruppe verbessern kann, sondern darüber hinaus zu einer stärkeren Identifikation mit der Klasse führen kann. Zudem wird das Selbstwertgefühl eines jeden Kindes gestärkt, welches in der Gruppe eine feste Rolle (methodische, fachliche oder soziale) zugeschrieben bekommt.
Elemente dieses Schwerpunktes sind:

Verabredungskalender
Diese Methode dient der Partnerfindung. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich „Verabredungen“, notieren diese und arbeiten in festen Phasen mit diesen zusammen.

Line-up
Hier handelt es sich um eine gruppenbildende Aktivität, bei der fast jeder mit jedem in Kontakt kommt. Die Kinder werden aufgefordert, sich nach einem bestimmten Kriterium der Reihe nach aufzustellen. Im Anschluss daran können Zweiergruppen gebildet vwerden, indem man beispielsweise das erste und das letzte Kind zusammenbringt, das zweite und das zweitletzte usw.

Placemat
Die Placemat ist eine Methode in der Gruppenarbeit, bei der sich zunächst jedes Kind der Gruppe alleine Gedanken zu einer Fragestellung macht und sich dann im Anschluss mit den anderen Kindern austauscht. Dabei notiert jedes Kind seine Gedanken, Ideen. Alle Gruppenmitglieder sichten die einzelnen Ergebnisse und sollen durch den gegenseitigen Austausch zu einem Gruppenkonsens kommen, den sie in der Mitte des Blattes notieren. Diese Methode kann vielseitig eingesetzt werden (Aktivierung von Vorerfahrungen, Wiederholung einer Einheit, Leitfragen für eine Arbeit finden).

Doppelkreis
Der Doppelkreis ist eine Methode, bei der die Kinder Zufallspartnern gegenüber in freier Rede zu einem vorgegeben Thema berichten bzw. erzählen. Durch mehrfache Partnerwechsel erhalten die Kinder Gelegenheit sich auf Themen einzustimmen, sprachliche Sicherheit und Selbstvertrauen zu erlangen. Durch die Methode sind alle Kinder in einer Klasse gleichzeitig aktiv durch Sprechen und Zuhören.

Think-Pair-Sqare
Hinter dieser Methode steht die Funktion, dass sich Kinder zu einer Aufgabenstellung zunächst in Einzelarbeit Gedanken notieren, die dann in einer Partnerarbeit weiterentwickelt werden und schließlich in einem Gespräch zu viert ausgetauscht werden.